Weshalb Zeit die wertvollste Ressource ist

Wie ich gestern geschrieben habe, kann man das Leben so betrachten, dass es „nur“ 4 wichtige Ressourcen gibt:

  1. Zeit
  2. Energie
  3. Geld
  4. Wissen

Heute möchte ich mich um die Erste kümmern: Zeit.
Und vor allem, warum diese Ressource die Wertvollste ist.

TL;DR:
Wir erleben Zeit nur in eine Richtung. Das macht sie zu einer „Einweg-Ressource“. Also sollten wir aufpassen, für was wir sie ausgeben.

Zeit

Was ist Zeit eigentlich?
Klingt erst einmal banal, aber die Frage ist tatsächlich berechtigt und schwierig. Seit tausenden Jahren fragen sich vor allem Philosophen, was Zeit ist.
Laut Wikipedia ist die Zeit „in der Philosophie die vom menschlichen Bewusstsein wahrgenommene Form der Veränderungen oder der Abfolge von Ereignissen“ (Quelle).

Okay, das passt.
Zeit ist für uns das, was wir als Abfolge von Ereignissen wahrnehmen können. Nach 5 Uhr kommt 6 Uhr. Soweit so klar.

Vorwärts / Rückwärts

Man könnte meinen, dass Zeit nicht ganz so wertvoll ist. Jeder Tag hat schließlich jede einzelne Uhrzeit. Wenn ich heute um 18:00 keine „Zeit“ habe, könnte ich das doch morgen haben?
Allerdings, ist die Uhrzeit ja Teil eines anderen Systems, mit dem wir Zeit einteilen. Dem Kalender.
Und jetzt wird klar: 18:00 an genau diesem einen Tag kommt nie wieder.
Denn ein Ereignis folgt auf das Andere.

Scheinbar läuft Zeit also nur in eine Richtung. „Vorwärts“.
Jedenfalls wenn wir Zeit aus unserer alltäglichen Sicht betrachten.
Das wir an jedem Zeitpunkt nur einmal entlangkommen macht Zeit also für uns so wertvoll.

Wir haben nur eine Richtung, in der wir Zeit erleben.

Und wir können uns zwar erinnern, aber die Ereignisse nicht mehr ändern. Damit sind sie aus unserem Machtbereich verschwunden. Man kann draufschauen wie durch eine Wand aus Glas. Anfassen, berühren und ändern geht nicht mehr.

Weshalb Zeit so wertvoll ist

Und das macht Zeit eben so wertvoll.
Das Ereignis, was man „jetzt“ erlebt kann nur „jetzt“ beeinflusst werden. Das war es. Danach ist es unwiderruflich in Stein gemeißelt.

Im Gegensatz zur Energie zum Beispiel kann Zeit also nicht einfach „erneuert“ werden.
Den Tag heute bekommst du nur einmal. Das war es.
Du kannst dich an diesen Tag noch erinnern. Aber Einfluss hast du nicht mehr darauf.

Zeit als Ressource

Also: Zeit ist deine wichtigste Ressource.
Einfach, weil du sie nie wieder bekommst. Einmal ausgegeben ist für immer verloren.

Wenn man also ehrlich mit sich selbst umgeht, müsste man seine Zeit nur für die Aktivitäten „ausgeben“ die für einen selbst die höchste Qualität haben. Sich heute noch die Zwölfte Folge einer austauschbaren Serie anzugucken gehört vielleicht nicht dazu.

Sei geizig

Ich möchte sogar noch einen Schritt weiter gehen:
Es ist nicht nur vorteilhaft, ein „schädliches“ Ausgaben deiner Zeit zu verhindern. Sondern es ist sogar besser gelangweilt zu sein und nichts zu tun, als etwas „Schlechtes“.

Denn jede Aktion kann zur Gewohnheit werden. Heute einmal aus Langeweile eine doofe Zeit-Ausgabe zu machen kann zur Gewohnheit werden und schon bist du dabei, diese wertvolle Ressource so zu verschwenden wie ein Spielsüchtiger am einarmigen Banditen.

Pass also auf, für was du deine Zeit ausgibst.

Cheers.