Was an welchen Platz gehört

Im letzten Beitrag schrieb ich über das zeitliche Aufräumen und hatte die ersten Ideen für eine Tabelle, die einen Überblick verschaffen kann.

Im Laufe des „Darüber Nachdenken“ sind mir allerdings einige Sachen aufgefallen.
Erst ging es um die Tabelle und verschiedenen Hüte im Leben. Dann darum, was wieviel Platz im Kalender bekommen soll.
Aber letzten Endes ging das alles nicht auf. Also habe ich alles Geschriebene gelöscht…

TL;DR:
Um Kalender aufzuräumen helfen einige kleine Fragen: Wie viel Zeit möchte ich für Arbeit, Karriere und Freizeit haben? Was tue ich in diesen Zeitfenstern?

Final bin ich bei 3 Fragen gelandet:

  • Wie viel Zeit möchte ich haben für:
    • Arbeit
    • Karriere &
    • Freizeit
  • Was sind die 1-2 Hüte für jedes Feld, die ich machen möchte?
  • Was sind die 1-2 Kern-Aktivitäten für jeden Hut?

Arbeit, Karriere & Freizeit

Diese 3 Dinge stehen bei mir gerade im Fokus. Man kann noch Beziehungen dazu packen, wobei das hier einmal außen vor sein soll.

Ich würde Arbeit so definieren, dass man für Geld arbeitet und dabei keine oder kaum Fortbildung erfährt.
Karriere hingegen stellt das Gegenteil dar. Es gibt vor allem Fortbildung und nur eventuell ein Entgeld.
Freizeit ist alles, bei dem es primär um Spaß an der Tätigkeit geht und eventuell fließendes Geld egal ist.

Als Beispiel:
Jemand ist in der Pflege beschäftigt und bezahlt damit die Wohnung (Arbeit). Nebenbei wird ein Fernstudium gemacht, um sich beruflich weiterzubilden. Manchmal gibt diese Person in den Gelernten Fächern am Wochenende Nachhilfe (Karriere).
Und gleichzeitig geht diese Person extrem gerne auf Flohmärkte, kauft und verkauft hier und dort Dinge. Dabei geht es vor allem um den Spaß der Jagd auf eventuelle Schätze. Manchmal bleibt Geld hängen, was aber einfach nur ein Bonus ist (Freizeit).

Die Frage ist: Wie viel Zeit möchte man für Arbeit, Karriere und Freizeit aufwenden?

Die Hüte für jedes Feld

Es gibt sicherlich Lebenssituationen, die sehr simpel sind. Die meisten sind allerdings dynamisch und chaotisch.
Da hilft es manchmal die Hüte zu identifizieren, die es in jedem dieser Felder gibt.
Arbeit kann die Teilzeittätigkeit sein und dazu noch ein Minijob. Oder Nachhilfestunden.

Das verschafft einen detaillierteren Überblick und lässt dann eine Ordnung zu.

Welche der Hüte befinden sich in welchem Feld?

Was sind die Kernaktivitäten für jeden Hut?

Wenn man, so wie ich im Moment, das Gefühl hat, „Ordnung schaffen“ zu müssen, ist es hilfreich überall die Essenz auszukochen.

Das kann mit diesen „Hüten“ auch getan werden:
Was ist die eine wichtigste Sache bei jedem Hut, die alles Andere unnötig oder leichter macht?

Bei einem Studium wäre das sicherlich das Lernen. Auf der Arbeitsstelle musst du selbst wissen, was das Wichtigste ist.

Meine Liste & Ideen dazu

Ich habe festgestellt, dass ich erst einen „Bottom-Up-Approach“ gewählt habe. Das funktioniert scheinbar nicht so gut. Jetzt, mit dem „Top-Bottom-Approach“ klappt das Ganze besser.

Vermutlich ist es schwieriger in einem übervollen Kinderzimmer zu warten, bis sich Trampelpfade bilden, als vorher einmal auf- und auszuräumen.

Meine Liste ist dadurch allerdings sehr einfach geworden

  • Arbeit (20 Std)
    • Gitarrenunterricht
    • Lieferando
  • Karriere (20 Std)
    • Wirtschaftswissenschaftsstudium
    • Blog
  • Freizeit
    • Bikepacking-Touren
    • etc.

That’s it.
Mal gucken, ob es hilft, sich diesen Überblick verschafft zu haben.

Die Kern-Aktivitäten habe ich auch (für mich) identifiziert, sodass ich immer eine Standard-Antwort habe, wenn zu viele Optionen auf dem Tisch liegen.

Cheers.